Bautzen

Bautzen Kaltort 2016

Ort: Bautzen
Bevölkerung: 39.849 Einwohner
Selbstbezeichnung: Stadt des Senfs
Stadtmotto: Viele Türme. Gute Aussicht.

Nominiert weil:
Bautzen du besondere sächsische Perle auf dem Hügel über der Spree. Stadt der gold-gelben Creme, die auf keiner deutschen Wurst fehlen darf.
#Bautzen das sind 2 Sprachen, 8 Museen, 17 Türme, 80 Innenstadt-Kneipen, über 200 Saurier. Heissa auf nach Bautzen! Auf dem Kornmarkt könnt ihr auf Alexander Ahrens, den Bürgermeister dieser pittoresken Stadt treffen, ein Mann der für jedes Belang ein offenes Ohr hat und sich auch “zu einem sachlichen Gespräch“ mit Anti-Asyl-Initiativen wie “Nationale Front Bautzen”, “streambz#fotografie” oder “rechtes-kollektiv.BZ” „(…) immer bereit” zeigt (September 2016). So trifft er auf den einen oder die andere Bautzner*in mit viel Tagesfreizeit und Bierdurst und hört sich deren aktive und passive Freizeitvorschläge für sich selbst und Menschen, die nicht so recht in deren Weltbild passen, an. Hier gleichmal eine Kostprobe in sächsischer Mundart: „heut abend is wieder Asylis klatschen uffa Platte“ „und denn ab innen Steinbruch mit dene oder gleich heeme“. Im September diesen Jahres kam es zur ersten Hetzjagd auf junge Geflüchtete. Die sächsische Polizei hat sich bei gewaltsamen Aktionen gegen Geflüchtete und deren Unterstützer*innen in der Vergangenheit (September 2016 ) nicht als Spielverderberin gezeigt und durch ihr Nichteinschreiten sowie das Verbreiten von Falschmeldung dafür gesorgt, dass jene rassistische Gewalt nicht nur Ankündigungen auf Facebook bleiben. Eine zweite Hetzjagd auf Geflüchtete folgte im November, als Reaktion gab es Hausverbote für die Opfer und ein weiteress Gespräch mit den Jagenden. Das Traditionshotel ,,Husarenhof“ ist leider schon seit Januar 2016 geschlossen, nach einem rechtsradikalen Brandanschlag im Februar steht es auch als Unterkunft für Geflüchtete nicht mehr zur Verfügung steht. Bautzen ist eine Stadt mit echter nationaler ,,Heimatfreunde“ über die es noch so viel mehr zu berichten gäbe.
Fazit: Bautzen bettelt um weitere überzeugende Besuche und bietet eine erlebnisreiche Zeit im Herzen der Oberlausitz. Mit Bautzen als Startpunkt kann das Oberlausitzer Bergland oder das Biosphärenreservat Heide-Teichlandschaft erkundet werden oder schlichtweg die Stadt selbst als Schaukasten für den rassistsischen Normalzustand (ost)deutscher Kleinstädte.

Advertisements